Produkte zu WooCommerce migrieren

Bei jedem Shop mit einer Produktpalette von 10 Artikeln oder mehr, deren Daten wie Titel und Beschreibung in welcher wie auch immer gearteten Form bereits digital vorliegen, lohnt sich die kurze Recherche nach einem Tool zur Migration oder zumindest dem Import. Es überrascht nicht, dass es für das die weltweit beliebteste Lösung für Online-Shops komfortable und obendrein kostenlose Tools gibt.

Product Import Export for WooCommerce

Tatsächlich wird Product Import Export for WooCommerce auch das vorläufig einzige zu diesem Thema vorgestellte Plugin. Sehen wir geflissentlich darüber weg, dass die Ergebnisse der Suche nach migrate products to woocommerce irgendwie vermuten lassen, mehr Shop-Betreiber möchten von WooCommerce zu einem anderen Shop-System wechseln als umgekehrt und stürzen uns auf ein Plugin mit 35 ausschließlichen 5-Sterne-Bewertungen und über 10.000 aktiven Installationen.

Anforderungen

Meine Anforderungen sind zugegebenermaßen sehr gering und nicht sonderlich repräsentativ. Während Probleme mit der Übernahme von Produkt-Bildern äußerst populär zu sein scheinen, sind bei mir lediglich folgende, numerische bzw. textuelle Daten zu übernehmen:

  • Produkt-ID
  • Produkt-Titel
  • Beschreibung (und das aber nur, damit später 15 Jahre alte Rechnungen noch unveränderlich abrufbar sein werden)
  • Preis

Tatsächlich war es das schon. Dafür sprechen wir von einem Volumen von etwas über 1.000 Produkten.

Da es sich in meinem Fall um keine im Shop erhältlichen Artikel, sondern um erbrachte Dienstleistungen handelt, kommen noch eine zusätzliche Anforderung hinzu: Die Produkte dürfen weder bestellbar noch überhaupt auf irgendeiner Seite sichtbar sein.

Vorbereitung: CSV-Datei generieren

Sämtliche Datensätze liegen mir in einer MySQL-Datenbank vor. Also einfach schnell in phpMyAdmin einloggen, die Daten im CSV-Format exportieren und dann war es das auch fast schon.

Importer aufrufen und Felder mappen

Unter Werkzeuge Daten importieren findet sich nach Aktivierung des Plugins die neue Option WooCommerce Products (CSV) mit dem (deutschsprachigen) Link Importer ausführen.

Die Oberflächte für das Mapping ist äußerst komfortabel.

Die Mapping-Optionen sind umfangreich wie einfach zu bedienen. Natürlich gebe ich gerne zu, dass bei Produkt-Varianten und mehreren Produkt-Bildern die Sache etwas komplexer wird. Aber das ist aktuell mal nicht mein Problem.

Eine dritte, auf dem Screenshot nicht zu sehende Spalte hält die Möglichkeit bereit, Änderungen an den zugewiesenen Werten vorzunehmen, z.B. Multiplikationsoperationen oder ähnliches. Sofern ich nichts falsch gemacht habe, besteht jedoch keine Möglichkeit, einen festen Wert einzutragen, der für die importierten Produkte gelten soll und nicht in der CSV-Datei enthalten ist. Der Aufgrund der mit deutsch wenig gemeinsam habenden deutschen Übersetzung etwas unverständliche Hilfe-Tooltip lässt vermuten, dass die Zuweisung eines konstanten Wertes mit = Wert möglich sein sollte. Importiert werden konnte mit dieser Einstellung leider nichts.

Daher habe ich ganz einfach die CSV-Datei um die erforderlichen Spalten bzw. Werte erweitert, damit die Produkte weder im Katalog, noch in der Suche auftauchen (Visibility) und auch nicht direkt aufgerufen werden können (Product Status).

Import durchführen et voilà

Den Submit betitelten Button betätigen, Feierabend machen und den Rechner über Nacht laufen lassen.

Führen Sie den Import zunächst mit 2-3 Artikeln durch und sehen Sie sich das Ergebnis an. Optimismus schön und gut. Aber bei tausenden fehlerhaft importierten Artikel brauchen Sie als nächstes ein Bulk-Delete-Plugin und verlieren jede Menge Zeit.

Ich bin jedenfalls mit dem Ergebnis und dem Plugin höchst zufrieden. Nicht vergessen: Das Plugin nach Verwendung wieder löschen und eine freundliche Bewertung abgeben. (Einfache) Produkte sind also mit Product Import Export for WooCommerce höchst komfortabel zu importieren.

»«

Schreiben Sie einen Kommentar