Gambio Ladezeit: Ultraschnelle Seiten für Ihre Kunden

Trotz PageSpeed-Optimierung für Gambio ist die Caching-Funktion das Herzstück des Gambio-Moduls zur Ladezeitoptimierung. Insbesondere bei schwankender Serverleistung ist es das, was Ihren Gambio-Shop um ein Vielfaches schneller macht. Seit Version 1.2 kommen deshalb auch angemeldete Kunden in den Genuss ultraschneller Seiten.

Unstrittige Optimierung: Serverantwortzeit

Performance grade A 98, Load time 185 ms

Wenn es um die Bildoptimierung in Gambio geht, kann man geteilter Meinung sein. Lazy Loading für Gambio und vor allem verlustbehaftete Komprimierung von Bildern gehen mit Nachteilen einher. Noch mehr scheiden sich die Geister beim Einfügen von CSS in das Dokument, das den Browser-Cache aushebelt. Damit ist der ersten Seitenaufruf deutlich schneller, alle nachfolgenden erheblich langsamer.

Serverantwortzeiten sind niedrig (TTFB): Stammdokument brauchte 70 ms

Völlig unstrittig ist jedoch, dass die Serverantwortzeit so gering wie möglich sein muss. Bei aller berechtigten Optimierung für Mobilgeräte: Eine schnelle Auslieferung des Dokuments kommt auch Desktop-Nutzern mit schneller Internetverbindung zugute.

Caching vs. dynamische Inhalte

Startseite des Gambio-Onlineshops mit Link in dem Gambio Admin, Name des Kunden und Mini-Warenkorb

Vor Version 1.2 des Moduls galt die Regel, dass diese 3 Bedingungen erfüllt sein mussten, um Seiten binnen Sekundenbruchteilen aus dem Cache auszuliefern:

  1. Besucher nicht eingeloggt
  2. Keine Artikel im Warenkorb
  3. Leerer Merkzettel

Für alle 3 Fälle gilt, dass dynamische Inhalte auf der Seite erscheinen, die nicht für effizientes Caching geeignet sind. So steht bei eingeloggten Kunden beispielsweise der Name und ein Link zur persönlichen Seite auf allen aufgerufenen Webseiten Ihres Onlineshops.

Auf diese Weise waren die Seiten für nicht-angemeldete Besucher und auch Suchmaschinen-Bots extrem schnell. Zumindest die durch den Google-Bot gemessene Ladezeit hatte somit potenziell positive Auswirkungen auf das Ranking und Crawling Budget. Leer aus gingen hingegen angemeldete Kunden und Besucher mit Artikeln im Warenkorb oder auf dem Merkzettel.

Schnelle Seiten für alle

Optimierung auch für angemeldete Kunden: Ja, aus dem Cache

Dieses Problem löst nun die seit Version 1.2 verfügbare Option Ja, aus dem Cache. Sie liefert ungeachtet der 3 oben genannten Bedingungen alle im Cache verfügbaren Seiten aus. Dynamische Inhalte wie die kleine Vorschau des Warenkorbs oben rechts (in Honeygrid) lädt das Modul nach Auslieferung des Dokuments nach.

Dem erhöhten Risiko an Kompatibilitätsproblemen stehen 2 unschätzbar wertvolle Vorteile gegenüber:

  1. Ausnahmslos alle Nutzer Ihres Shops profitieren vom immensen Performancegewinn. Das Einkaufen wird zu einem völlig neuen Erlebnis. Ohne in den Bereich der Spekulation abzudriften, seien die Stichworte höhere Warenkörbe und Steigerung der Conversion-Rate an dieser Stelle zumindest mal erwähnt.
  2. Crawling-Aufrufe sind nur eine Methode von Google, die Website-Geschwindigkeit zu messen. Sowohl, was die Performance angeht, als auch die Benutzererfahrung anhand der Verweildauer oder Anzahl Seitenaufrufen, spielen statistische Daten realer Nutzer eine Rolle. Für ein besseres Ranking bei Google ist es deshalb umso wichtiger, dass auch angemeldeten Kunden eine schnellstmögliche Ladezeit zuteil wird.

Optimierung ohne Caching

Von dieser Option profitieren in erster Linie Nutzer von Mobilgeräten. Des Weiteren ist sie geeignet, um einen höheren PageSpeed-Score zu erzielen, wobei die Serverreaktionszeit nicht nur gegenüber der Variante mit Caching länger ist. Denn die Webseiten werden dynamisch (langsam) von Gambio generiert und anschließend vom Modul die aktivierten Optionen zur Optimierung durchgeführt. Das wiederum kostet einige Millisekunden.

Deshalb sollte die Option nur die Wahl der Mittel sein, wenn die Variante mit Caching zu erheblichen Kompatibilitätsproblemen führen sollte.