Bundesliga-Tippspiel zur Saison 2017/18

Die Dritte Liga startet bereits am 21. Juli in die neue Saison. Die 2. Bundesliga folgt eine Woche darauf, die 1. am 18. August. Die ersten Spieltage sowie die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals stehen über die Schnittstelle zum Abruf bereit. Doch es gibt noch weitere Neuigkeiten zum Tippspiel-Script.

Demnächst: Auto-Import & PHP7

Eine mit PHP 7.0 kompatible Version des Tippspiel-Scripts wird in wenigen Tagen zum Download bereitstehen. Bei dieser Gelegenheit habe ich beschlossen, den bisherigen Abruf neuer Spieltage und Ergebnisse optional durch ein neues Push-Verfahren zu ersetzen. Das erspart Ihnen nicht nur den manuellen Import, sondern auch das Einrichten eines CronJobs. Funktion und Details dazu folgen in Kürze (spätestens Ende kommender Woche).

Bitte um Feedback: Variabler Annahmeschluss

Nicht zum ersten Mal hat mich heute der Wunsch erreicht, den Annahmeschluss für Tipper nicht auf Basis des Spieltages, sondern der einzelnen Paarungen festzulegen. Erstreckt sich also ein Spieltag von Freitag bis Sonntag mit einer Partie am Freitagabend, so kann ein Tipper nach Anpfiff der Freitagabend-Partie noch seinen Tipp für die Samstags- und Sonntags-Spiele abgeben oder ändern.

Ich vermute die grundlegende Tendenz in der Tippspiel-Betreiber-Gemeinschaft:

Das ist gut, sofern die Anstoßzeiten automatisch importiert werden und ich sie nicht einzeln eintragen muss.

Einverstanden? Widerspruch? Ideen, Vorschläge, Wünsche? Wegen umfangreicher Änderungen an Script und Datenbank und aufwendigen Tests wird es für diese Funktionalität zu einem späteren Zeitpunkt ein separates Update geben. Ich würde mich daher über Rückmeldungen zu diesem Punkt oder allgemeinen Anregungen zum Tippspiel-Script als Kommentar im Blog, bei Facebook oder Twitter freuen.

Abruf erster Spieltage

Oben genannte Auto-Import-Funktion ist so konzipiert, dass sie auch während der laufenden Saison bzw. für Tippspiele konfiguriert werden kann, in denen bereits Spieltage eingetragen sind. Sie können also bedenkenlos noch die alte Schnittstellen-Funktion für die ersten Spieltage nutzen und den Import später automatisieren.

Eine Anleitung zur Umstellung auf eine neue Saison im Admin-Menü des Tippspiel-Scripts finden Sie hier.

Persönliche Saison-Vorschau

Soweit zum technischen Teil. Diese Infos erscheinen nun erstmalig im neuen Werbe-Markt.de-Blog. Deshalb möchte ich die Gelegenheit nutzen, meine persönliche Meinung zur neuen Bundesliga-Saison kund zu tun.

Meister wird – wie immer – ein Konglomerat aus Audi, Adidas, der Allianz und dem Fußball-Club Bayern, München e. V. Der deutsche Umsatz-Rekordmeister versucht mit schon wieder neuem Logo seine Attraktivität in Fernost und den arabischen Ländern zu steigern.

Spannender geht es auf den Plätzen dahinter zu. Wird Red Bull Rang 2 behaupten können? Der sympatische Überflieger aus Österreich tritt in dieser Saison immerhin auch in der Champions League an. In der Alpenrepublik hofft man, dass die neue Niederlassung bessere Ergebnisse auf internationaler Bühne erzielen wird, als es in den vergangenen Jahren der Salzburger Filiale vergönnt war.

Zu einer Umschichtung kam es in der Automobil-Branche. Während Audi nur noch durch seine Minderheitsbeteiligung am Meister in Liga 1 vertreten ist, freut man sich bei Daimler über den Aufstieg und die anstehenden Duelle mit dem Volkswagen-Konzern. Beide Unternehmen erhoffen sich durch die Meetings mit Dietmar Hopp Impulse für neue Software-Lösungen.

Ist die Deutsche Post AG eigentlich noch der größte deutsche Hersteller von E-Autos? Egal. E-Mobilität und der Erhalt von Arbeitsplätzen sind langweilig. Diesel, Schummeln und die Bundesliga – das ist geil!

Auf Duelle mit der chinesischen Nationalmannschaft werden die Fans der Unternehmen leider noch etwas warten müssen. Offensichtlich bedarf es nur einer Handvoll korrupter Funktionäre und ein paar tausend Euro, um eine Regionalliga zu verscherbeln. Bei den gut organisierten DAX Bundesliga-Konzernen sind da schon höhere Summen vonnöten.

Bleibt nur zu hoffen, dass zumindest das ein oder andere Liga- oder Pokal-Spiel in China oder einem Emirat stattfinden kann. Auch für das unbedingte Verlangen der Fans, Fußball-Spiele mit Pop-Konzerten zu kombinieren, sind Lösungen in Sicht.

Am Ende zählt auch im Geschäftsjahr 2017/18 nur eines: Geld! Mehr Geld! Noch mehr Geld! Es gibt nichts geileres als Geld! Geeeeeld!

»«

Schreiben Sie einen Kommentar