Rangordnung der Provisionsangaben im Affiliate-Modul für Gambio

Auf bis zu fünf Ebenen können Sie im Affiliate-Modul für Gambio-Onlineshops Angaben zur Provisionshöhe machen. Dabei ist die Produktebene die höchste, gefolgt von Provision in Abhängigkeit von der Produktkategorie, gutscheinspezifischen Provisionsangaben, individuellem Provisionssatz für den Affiliate und zuletzt dem allgemeinen Standard-Provisionssatz.

Provisionen auf einzelne Produkte

Höchste Priorität: Provision für einzelnes Produkt festlegen

Die Angabe von Provisionen für einzelne Produkte in Gambios Artikelverwaltung hat höchste Priorität. Alle nachrangigen Einstellungen kommen nur dann zum tragen, wenn für ein Produkt keine Provision festgelegt ist.

Das bedeutet zwar, dass die Angabe eines Provisionssatzes auf Produktebene unterschiedliche Angaben auf Ebene der Affiliates außer Kraft setzt. Auf Produktebene für jeden Partner einzeln Provisionen angeben zu können, wäre aber sicher nicht praktikabel.

Sollten Sie dennoch eine Lösung benötigen, die eine Art Produkte-Partner-Matrix abbildet, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Denkbar wären beispielsweise auch partnerabhängige Provisionsangaben auf Kategorie- statt auf Produktebene.

Die Priorisierung der produktspezifischen Provisionsangabe hat auch zur Folge, dass Sie durch Auswahl von keine Provision einzelne Produkte von der Vermittlung ausschließen können. Das ist beispielsweise bei Artikeln sinnvoll, deren Preis zu knapp kalkuliert ist, als dass noch Spielraum für Vergütungen im Rahmen von Affiliate-Marketing wäre.

Provision in Abhängigkeit von der Kategorie

Ist für einen einzelnen Artikel keine Provision angegeben, folgt in der Hierarchie die für Kategorien hinterlegte Provision. Die Angabe erfolgt im Admin-Menüpunkt Kategorie bearbeiten. An dieser Stelle steht die gleiche Menübox mit dem Titel Affiliate-Provision wie auch auf der Artikel-bearbeiten-Seite zur Verfügung.

Ist ein Artikel mehreren Kategorien zugeordnet, für die jeweils unterschiedliche Provisionen hinterlegt sind, so verwendet das Affiliate-Modul automatisch den niedrigeren bzw. niedrigsten Prozentsatz. Belassen Sie die Auswahl auf Standard, so greift der im nächsten Level angegebene Prozentsatz.

An Gutschein gekoppelte Provision

Überschreibt Affiliate-spezifische Provisionsangabe: Der Gutschein

Für die Kundenwerbung durch Ihre Partner bestimmte Gutscheine sind stets einem einzelnen Affiliate zugeordnet. Sie sind daher noch spezifischer als die Affiliate-Ebene selbst und stehen entsprechend höher in der Rangordnung.

Nur dadurch können Sie unterschiedliche Provisionssätze für ein und denselben Partner festlegen in Abhängigkeit davon, ob die Kundenvermittlung mit einem zusätzlich die Gewinnmarge beeinträchtigenden Rabatt für den Kunden einhergeht oder lediglich die Provision fällig wird.

Individuelle Provision für Affiliates

Platz 3: Affiliate-spezifische Provisionsangabe

Wenn bei einer vermittelten Kundenbestellung kein Gutschein zum Einsatz kam, oder für die Gutschein die Standard-Provision des Affiliates gilt, kommt letztgenannte zum Tragen. Dabei handelt es sich um den Prozentsatz, den Sie in den Affiliate-Details im Gambio-Admin für jeden Partner unterschiedlich angeben können.

Standard-Provision

Wenn sonst nichts greift, gilt die Standard-Provision

Der im Admin-Menüpunkt Optionen definierte Standard-Provisionssatz ist das letzte Glied einer Fallback-Kette. Er greift immer dann, wenn auf den vorangegangenen Hierarchieebenen Produkt, Gutschein und Partner keine spezifischere Angabe erfolgte bzw. der Kunde keinen Gutschein eingelöst hat.