Wissenswertes vor dem Start eines Partnerprogramms

Bevor Sie ein Partnerprogramm in Ihr bestehendes Shop- oder Marketing-Portal integrieren oder ein neues Portal unter Einsatz der PayPerSale-Software starten, gilt es ein Konzept auszuarbeiten und sich über die sich bietenden Umsatzsteigerungen hinaus bewusst zu werden, was es aus technischem und rechtlichem Blickwinkel zu beachten gilt.

Infos auf dieser Seite gelten für

Das Konzept

Konzept für Ihr Partnerprogramm

Allgemeine Informationen über Ihr Konzept sind aufgrund der unterschiedlichen individuellen Bedürfnisse und Voraussetzungen an dieser Stelle nur schwer zu veröffentlichen. Möglicherweise verfügen Sie bereits über einen Online-Shop und möchten die PayPerSale-Software nur als Partnerprogramm-Modul einsetzen. Vielleicht bieten Sie Ihren Kunden bisher aber noch gar keine Online-Bestellungmöglichkeiten und möchten die komplette Abwicklung von Bestellungen der PayPerSale-Software überlassen. Oder Sie möchten die PayPerSale-Software gar nicht als solche nutzen, sondern mit entsprechend Programmierkenntnissen als PayPerLead-Modul für Ihr bestehendes Web-Portal nutzen…

Sie merken: Die mit der PayPerSale-Software gebotenen Anwendungsmöglichkeiten sind zu komplex, als dass hier konkrete Tipps und Tricks zur Ausarbeitung Ihres Konzepts angeführt werden könnten. Wichtig ist nur, dass Sie angefangen mit „Brainstorming” unter Berücksichtigung aller denkbaren Szenarien an das Projekt „Das eigene Partnerprogramm” herangehen und dabei ein klares Ziel verfolgen.

Technische Voraussetzungen

Bei der PayPerSale-Software handelt es sich um keine auf einem lokalen Rechner zu installierende Anwendungssoftware, sondern um ein auf einem Webserver zu installierendes PHP-Script. Auch die Verwaltung von Partnern, Bestellungen etc. findet online über das Administrations-Panel der Software statt.

Was Sie also auf jeden Fall benötigen, ist entweder ein eigener Webserver oder gemieteter Webspace bei einem Webhosting-Anbieter. Eine Auswahl empfehlenswerter Webhosting-Anbieter finden Sie in den Infos zu den Webspace-Voraussetzungen der Partnerprogramm-Software.

Zur Erstellung Ihrer Startseite, Veröffentlichung von AGB, Informationen und Produktbeschreibungen sind hinreichende HTML-Kenntnisse bzw. Erfahrungen im Umgang mit HTML-Editoren und FTP-Programmen erforderlich.

MLM – Multi Level Marketing

Mit der PayPerSale-Software sind nicht nur Provisionen für das direkte Vermitteln von Bestellungen möglich. Es können Provisionen über beliebig viele Ebenen angeboten werden. Wenn Sie von den sich in puncto MLM bietenden Möglichkeiten Gebrauch machen möchten, ist dringend eine rechtliche Beratung zu empfehlen mit der Fragestellung: Über wieviele Ebenen dürfen für welche Produkte wie hohe Vergütungen gewährt werden?

Über den rechtlichen Aspekt hinaus gilt es beim Multi Level Marketing eine exakte Kalkulation vorzunehmen. Zwar wird nicht jeder Kunde von einem Partner im „untersten Level” eines anderen Affiliates geworben, hinreichend berücksichtigt werden muss dieses Szenario jedoch.

Steuerrechtliche Aspekte

Wenn Sie planen, ein eigenes Partnerprogramm zu starten, werden Sie sicherlich schon über Erfahrungen im Verkauf verfügen und wissen, welche Einnahmen wann zu versteuern sind und inwieweit Ausgaben für den Erwerb der PayPerSale-Software oder Auszahlungen an Affiliates steuerlich geltend gemacht werden können. Sollten dabei Unklarheiten bestehen, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an Ihren Steuerberater.

Webspace-Voraussetzungen der Partnerprogramm-Software

Webspace-Voraussetzungen der Partnerprogramm-Software

Die Affiliate-Software benötigt eine MySQL- bzw. MariaDB-Datenbank für die Speicherung von Partnern, Provisionen, Bestellungen etc. sowie eine PHP-Version zwischen 5.0 und 7.x. Den Speicherplatz der „leeren” Software von nicht einmal 1 MB sollte jedes im Internet angebotene Webhosting-Paket beinhalten.