URL Keywords und URL Rewrite in Gambio

Gambio ermöglicht URL Keywords und URL Rewrite in Artikel-, Kategorie- und Inhaltsseiten. Doch was bedeuten diese Angaben eigentlich? Sehen wir uns die Auswirkungen im Detail an und halten fest, ob und wie die Felder sinnvoll zu nutzen sind.

Über diesen Beitrag

Haben wir schon einmal miteinander telefoniert? Während Barbara das Forum schmeißt, bin ich ja inzwischen der Telefon-Support. Kein Problem, ich helfe gern. Allerdings habe ich als Gambio-Programmierer weniger Ahnung von den Einstellungsmöglichkeiten im Gambio-Admin als die meisten meiner Kunden. Deshalb hören Sie dann oftmals etwas wie “Oh, da muss ich selber erst schauen. Ich rufe Sie in 3 Minuten zurück.”

Vor diesem Hintergrund kann es wirklich nicht schaden, sich selbst mehr mit der Bedienung vertraut zu machen. Das Ergebnis meiner Recherchen teile ich als Antwort auf konkrete Fragen und weil es auch für andere Gambio-Nutzer von Interesse sein könnte in Form des Blog-Beitrags. Die zugrunde liegende Frage lautet also: Was ist bei URL Keywords und URL Rewrite im Gambio-Admin anzugeben?

URL Keywords in Gambio

Sowohl URL Keywords als auch Angaben bei URL Rewrite setzen voraus, dass Sie den Gambio SEO Boost aktiviert haben. Gemäß einer Bemerkung von John Mueller (Google) aus dem Jahr 2016 sind Keywords in der URL zumindest ein kleiner Rankingfaktor. Unabhängig davon, ob dem wirklich (noch) so ist, sprechen allein schon ästhetische Gründe für eine (an)sprechende URL.

Beitrag bearbeiten: URL Keywords und URL Rewrite in Gambio, Eingabefeld: url-keywords-und-url-rewrite-in-gambio

Gambio verwendet wohl ziemlich exklusiv ein Eingabefeld namens URL Keywords, wobei sich exklusiv nur auf die Namensgebung bezieht. Eine sinnvolle Bezeichnung wäre Dateiname. In WordPress ist es der Slug im Permalink.

URL Keywords: testartikel, in Browseradresszeile: http://bumbio.de/3150/de/testkategorie/testartikel.html

Genau wie WordPress aus dem Beitragstitel generiert Gambio seine URL Keywords anhand des Artikel- oder Kategorienamens, bei Inhaltsseiten anhand der Überschrift. Diese Funktionsweise ist genauso sinnvoll wie die zusätzliche Möglichkeit, händisch nachzubessern. Wenn ich kurz bei WordPress bleiben darf:

Der Titel dieses Beitrags lautet “URL Keywords und URL Rewrite in Gambio”. Sowohl WordPress als auch Gambio schlagen dafür den Slug (die URL Keywords) url-keywords-und-url-rewrite-in-gambio vor. Eine nette Vorlage, die wir gemäß folgenden Regeln verbessern:

  1. wichtige, prägnante Begriffe zuerst (man liest von links nach rechts)
  2. Artikel (der, die, das), Präpositionen (in, an, bei, …), Konjunktionen (und, wenn, oder…) etc. entfernen
  3. Doppelungen vermeiden (nicht nur im Slug selbst, sondern auch Wiederholungen aus z.B. Kategorie- oder Domainnamen)

So lautet der verbesserte Slug dieses Beitrags gambio-url-keywords-rewrite. Genau so sollten Sie auch verfahren, wenn Sie URL Keywords in Gambio angeben. Und zwar schon beim Anlegen von Inhaltsseiten, Kategorien oder Artikeln, da eine spätere Änderung der URL negative Begleiterscheinung haben kann. Wenn ein gewünschtes Schlüsselwort in Gambios URL-Vorschlag nicht auftaucht, ergänzen Sie es nicht in der URL, sondern erwägen Sie eine Erweiterung des Titels bzw. Produktnamens.

URL Rewrite in Gambio

Für URL Rewrite ist es schwer, einen verständlicheren Namen zu finden. Alias mit Weiterleitung trifft es m.E. ganz gut. Dahinter verbirgt sich eine einfache Möglichkeit, Besucher von einer anderen Adresse auf die aktuelle URL des Artikels, der Kategorie oder Inhaltsseite weiterzuleiten. Es gilt unbedingt zu vermeiden, dass dies überhaupt nötig ist!

Es ist genau ein einziger Anwendungsfall denkbar, der aber mehrere Ursachen bzw. Ausprägungen haben kann:

  1. Die Adresse einer Seite hat sich geändert (URL Keywords, Artikel in andere Kategorie verschoben).
  2. Ein Artikel existiert nicht mehr, stattdessen soll bei Aufruf ein ähnlicher Artikel angezeigt werden.
  3. Ein Link zum Artikel ist fehlerhaft, soll aber trotzdem zum Artikel führen.

In allen 3 Fällen sind nicht die Symptome, sondern die Ursache zu bekämpfen. Google erkennt die Änderung der Adresse schon. Im Zweifelsfall nutzen Sie das Tool zur Entfernung der URL. Die von Gambio richtig eingesetzte 301er Weiterleitung behandelt Google genauso wie 404 Not found. Denken Sie also nicht, dass durch den Redirect eine neue URL automatisch im Ranking an die Position der alten URL hüpfen würde.

Fehlerhafte Links, auch wenn diese durch eine Weiterleitung auf die richtige Zielseite führen, sind in jedem Fall zu vermeiden. Wenn es irgendwie in Ihrer Macht steht, einen defekten Link zu korrigieren oder veralteten durch den neuen zu ersetzen, sollten Sie es tun!

Status: 301, Size: 488 B, Time 516 ms. Status: 200, Size: 7.4 KB, Time 340 ms.

Gambio die Weiterleitung zu überlassen, dauert viel zu lange. Wie Sie bestimmt wissen, liegen uns die Gambio-Ladezeiten sehr am Herzen. Mehr als eine halbe Sekunde darauf zu warten, dass ein Redirect auf eine andere URL zu erfolgen hat, kann einfach nicht sein. Sogar die Auslieferungszeit des durch die Weiterleitung angeforderten Dokuments liegt noch deutlich darunter. Wenn sich eine Weiterleitung wirklich nicht vermeiden lässt, gehört sie nicht als URL Rewrite eingetragen, sondern als RewriteRule in die .htaccess oder noch viel besser: in die Konfigurationsdatei des Webservers.

Fassen wir zusammen: Für die Gambio SEO Optimierung korrigieren Sie die automatisch generierten URL Keywords direkt bei der Erstellung neuer Seiten. Dafür wenden Sie die 3 genannten Regeln an: ①Anordnung der Schlüsselwörter von wichtig nach unwichtig ② Konjunktionen etc. entfernen ③ Wiederholungen entfernen. Eine Angabe bei URL Rewrite gilt es unter allen Umständen zu vermeiden.

»«

Schreiben Sie einen Kommentar