Privates Fotoalbum: Nicht-öffentliche Bilder hochladen und per Nachricht versenden

Die Funktionserweiterung Privates Fotoalbum: Nicht-öffentliche Bilder versenden eignet sich unter anderem, um Usern den Upload von nicht-jugendfreien Bildern zu ermöglichen und gleichzeitig die gesetzlichen Vorschriften zum Jugendschutz zu berücksichtigen.

Mit Freischaltung der Funktionserweiterung können Sie im Admin-Menü unter Einstellungen der Flirt-SoftwareMitgliedschaften Ihrer Singlebörse (Normal/Premium) einstellen, wieviele private Bilder Test-, Normal- und Premium-Mitglieder hochladen dürfen.

Bilder im privaten Foto-Album werden nicht im Profil des Users angezeigt. Sie können jedoch gemäß Einstellung im Admin-Menüpunkt Private Bilder der Flirt-Software einen Hinweis im User-Profil anzeigen lassen, wieviele Bilder sich im privaten Foto-Album des Users befinden.

Private Bilder einstufen

Private Bilder einstufen

Als Admin können Sie im Admin-Menüpunkt Private Bilder Ihrer Singlebörse jedes private Bild einzeln einstufen, einen Standard festlegen und/oder alle nicht eingestuften Bilder mit einem Klick einstufen.
Eine Ausführliche Beschreibung des Admin-Menüpunkts und der verfügbaren Funktionen zur Verwaltung der privaten Bilder finden Sie im entsprechenden Hilfethema zu den Privaten Bildern in der Flirt-Software.

Private Bilder versenden

Private Bilder versenden

User können gemäß Ihren Einstellungen ihre privaten Bilder als Anhang zu Flirt-Nachrichten versenden. Das gilt sowohl für bereits eingestufte, als auch nicht eingestufte Bilder. Für nicht eingestufte Bilder gilt dabei die von Ihnen gewählte Standard-Einstellung. Der Versand nicht-eingestufter Bilder ist natürlich nur dann gestattet, wenn Sie eine andere als die Option kein Versand gewählt haben.

Ob der Empfänger die Voraussetzung gemäß Ihrer Einstufung der zu versendenden privaten Bilder erfüllt, ermittelt die Software automatisch.

Nebeneffekte privater Bilder

Der Jugendschutz sowie der Schutz der Privatsphäre Ihrer Singlebörsen-Mitglieder stehen klar im Fokus des AddOns. Gerade letzterer Aspekt ist nicht zu verachten. Schließlich sind es Nutzer aus sozialen Netzwerken gewohnt, bestimmte Inhalte nur mit bestimmten anderen Nutzern zu teilen.

Dazu kommen aber noch psychologische Effekte. Das Wissen, dass ein Mitglied weitere Bilder hat, die aber nicht direkt einsehbar sind, macht neugierig. Gerade im Bereich Online-Dating spielen Emotionen naturgemäß eine gewichtige Rolle. Positive Gefühle oder zumindest Gründe für eine baldige Wiederkehr des Nutzers auf Ihre Singlebörse sind daher unterstützenswert.

Des Weiteren erfolgt der Austausch privater Bilder mittels bidirektionaler Kommunikation direkt zwischen den Usern. Die Übermittlung erfolgt also direkt vom Sender an den konkreten Empfänger statt nach dem Broadcast-Prinzip wie bei gewöhnlichen Profil-Bildern. Dies steigert zusätzlich die Interaktion und vor allem Aktivität auf Ihrer Online-Singlebörse.

Nicht zu verachten sind zudem entsprechende Anfragen nach privaten Bildern. Sieht ein Nutzer z.B. die Anzahl Privater Bilder eines anderen, sind entsprechende „Darf ich…?“-Messages nicht unüblich.