Gratisartikel oder kostengünstige Bonusartikel in Gambio

Ein Kunde legt einen bestimmten Artikel in den Warenkorb oder erreicht einen festgelegten Warenkorbwert. Damit erfüllt er die Bedingung für einen kostengünstigen oder Gratis-Zusatzartikel, der automatisch seinem Warenkorb hinzugefügt wird.

Zusatzartikel zu bestimmtem Produkt

Haupt- & Zusatzartikel verknüpfen

Zusammen mit diesem Produkt in den Warenkorb legen: Hinzufügen-Buttonm, Wird automatisch in den Warenkorb gelegt mit: Hinzufügen-Button

Die Product Bundles für Gambio erweitern die Artikelbearbeitung im Gambio-Backend um unter anderem die Option, 2 Produkte miteinander zu verknüpfen. Die beiden möglichen Beziehungen zwischen den beiden Artikeln lauten:

  1. Zusammen mit diesem Produkt in den Warenkorb legen
  2. Wird automatisch in den Warenkorb gelegt mit
Zusammen mit diesem Produkt in den Warenkorb legen: Eingabefeld mit Autovervollständigung, Mauszeiger auf Vorschlag "Kostenloser Bonusartikel"

Ob Sie beim Hauptprodukt (1.) den Zusatzartikeln festlegen oder beim Zusatzartikel (2.) das Hauptprodukt, ist Ihnen überlassen und funktional identisch.

Anwendungsbeispiel Zusatzprodukt

Zusammen mit diesem Produkt in den Warenkorb legen: Kostenloser Bonusartikel, Löschen-Button, Anzahl synchronisieren: ja, Darf nicht aus Warenkorb entfernt werden: nein

Beispiel gefällig? Beim Kauf eines Pakets Druckerpapier soll es eine Packung Gummibärchen gratis geben. Sie können also beim Druckerpapier einstellen, dass die Gummibärchen automatisch mit in den Warenkorb gelegt werden. Denselben Effekt erzielen Sie aber auch, indem Sie bei den Gummibärchen einstellen, dass sie zusammen mit dem Druckerpapier ihren Weg in den Warenkorb finden sollen.

Da es sich in beiden Artikeln um dieselbe Verknüpfung handelt, sind auch die Kontrollkästchen zur Synchronisierung und zum Entfernen aus dem Warenkorb (siehe unten) funktionsgleich.

Verknüpfung mehrerer Artikel

2 Bonusartikel

Es gibt weder eine Begrenzung, wie viele Artikel zusammen mit einem bestimmten Produkt in den Warenkorb zu legen sind, noch hinsichtlich der Hauptprodukte, die einen bestimmten Zusatzartikel zum Warenkorb hinzufügen.

Wieder ein Beispiel zum an sich einfachen, aber kompliziert auszudrückenden Sachverhalt: Zusammen mit dem Druckerpapier soll es nun sowohl eine Packung Gummibärchen als auch eine Rolle Küchentücher geben.

Bonusartikel an 2 Hauptprodukte gekoppelt

Die Gummibärchen wiederum gibt es nicht nur gratis zum Druckerpapier. Auch beim Kauf einer Großpackung Luftpolstertaschen gibt es Gratis-Gummibärchen.

All diese Beziehungen lassen sich problemlos abbilden. Damit Sie den Überblick behalten, gibt es den Gambio-Adminmenüpunkt Bonusartikel & Abhängigkeiten der Product Bundles. Mit Such- und Filteroptionen präsentiert Ihnen dieser alle vorhandenen Abhängigkeiten einschließlich Gratisartikel.

Bonus-/Gratisartikel ab bestimmtem Warenwert

Zwar ermöglicht die produktabhängige Definition von Zusatzartikeln sinnvolle und spezifische Kombinationen. Bei einem Gratisartikel könnte es sich beispielsweise um passendes und ohnehin niedrigpreisiges Zubehör zu einem höherpreisigen Artikel handeln.

Mindestwarenwert für Bonusartikel festlegen

Automatisch in den Warenkorb legen bei Mindestbestellwert: Eingabefeld 50,00 EUR, Speichern-Button

In der bereits oben erwähnten Menübox Product Bundles finden Sie die Zeile Automatisch in den Warenkorb legen bei Mindestbestellwert. Sie rufen also das zum Bonusartikel erkorene Produkt im Gambio-Backend auf. Allein schon die Eingabe des Mindestbestell- bzw. Mindestwarenwerts macht das betreffende Produkt zum Bonusartikel.

Erreicht ein Kunde den entsprechenden Warenwert, hat er automatisch auch den Bonusartikel im Warenkorb.

Vorteile der Koppelung an den Warenwert

Bei einer entsprechend großen Produktpalette sind Gratisartikel auf der Basis von Hauptprodukten aber aufwendig anzulegen. Weitere Gründe, die für an den Warenwert gekoppelte Gratisartikel sprechen:

  • Ist Ihre Produktpalette ohnehin auf ein bestimmtes Segment begrenzt? Dann gibt es möglicherweise einen Gratisartikel, der für potenziell jeden Kunden relevant sein könnte. Wenn Sie beispielsweise Schmuck verkaufen, könnte ein Reinigungsutensil universell passend sein. Bei Kosmetika oder Nahrungsergänzungsmitteln eignen sich Probefläschchen neuer Parfums oder mit ätherischen Ölen.
  • Produktkataloge, Flyer oder Broschüren mit nützlichen Informationen in Print-Form oder als Downloadartikel sind beispielsweise schon ab einem Warenwert von 0,- eine sinnvolle Einsatzmöglichkeit für Gratisartikel.
  • Im oben genannten Beispiel mit dem Druckerpapier und den Gummibärchen besteht auch kein thematischer Zusammenhang. Man könnte gleich auf einen Gratisartikel setzen, der mehr als netter Bonus bzw. Geste ankommt, statt als sinnvolle Ergänzung oder um auf weitere Produkte aufmerksam zu machen.

Anzahl Exemplare des Zusatzartikels

Anzahl synchronisieren

Kostenloser Bonusartikel im Warenkorb, Menge nicht editierbar

Unabhängig davon, ob der Zusatzartikel im Schlepptau eines Hauptprodukts oder durch Erreichen eines bestimmten Warenwerts in den Warenkorb gelangt: Das Aktivieren der Synchronisierung ist für Bonusartikel sinnvoll.

Warum? Andernfalls landet der Bonusartikel im Warenkorb bei Erfüllung der Bedingung und verbleibt dort, selbst wenn die Bedingung nicht mehr erfüllt ist. Des Weiteren ist bei deaktivierter Synchronisierung das Mengeneingabefeld für den Kunden bedienbar. Er kann also 10.000 Päckchen Gratis-Gummibären ordern.

Aktivieren Sie daher unbedingt die Synchronisierung, wenn der Bonusartikel nicht bedingungslos zu verschenken ist!

Höchstens X Gratisartikel

Product Bundles, Höchstbestellmenge Wie angegeben: 1, Speichern-Button

Des Weiteren möchten Sie die Anzahl Exemplare Bonusartikel möglicherweise deckeln. Also statt „Pro Hauptprodukt A gibt es den Gratisartikel“ soll es auch bei 50 Exemplaren des Hauptprodukts im Warenkorb nur 1 mal den Gratisartikel geben.

Selbiges gilt für den Mindestwarenwert: „Pro 20,- EUR Warenwert gibt es je 1 Gratisartikel“ können Sie problemlos in „Ab 20,- EUR Warenwert gibt es 1 Gratisartikel“ ändern.

Beides bewirken Sie, indem Sie die Synchronisierung aktivieren und die ebenfalls im Gambio-Modul enthaltene Höchstbestellmenge nutzen. Die Synchronisierung der Anzahl durch das Modul erfolgt nach Festlegen der Höchstbestellmenge für den Bonusartikel nur bis zum Erreichen des Maximalwertes.

Auf diese Weise sind natürlich auch Kombinationen möglich à la: Erhalten Sie pro 50,- EUR Einkaufswert je einen Gutschein, jedoch maximal 5 pro Bestellung.

Aus Warenkorb entfernbar?

Darf nicht aus Warenkorb entfernt werden: aktiviert

Das Bonusartikel-Feature der „Product Bundles” teilt sich seine Funktionalität mit den Produktabhängigkeiten in Gambio. Es sind lediglich 2 unterschiedliche Anwendungsfälle für dieselben Funktionen.

Bonusartikel nicht aus Warenkorb entfernbar

Im Kontext der Gratisartikel sollte normalerweise keine Verpflichtung bestehen, diese mitzubestellen. Wer keine Verwendung für das Zusatzprodukt hat, sollte dies aus dem Warenkorb entfernen dürfen. Damit er das kann, lassen Sie die Option Darf nicht aus Warenkorb entfernt werden einfach deaktiviert.

Preis bleibt unverändert

Preisoptionen, Artikelpreis: Eingabefeld mit Wert 0,00

Im Gegensatz zu den Produktpaketen bzw. Artikelsets in Gambio nimmt das Modul keine Änderung am Preis des Zusatzartikels vor. Das heißt, dass ein Gratisartikel deshalb gratis ist, weil Sie einen Preis von 0,00 eingetragen haben.

Damit Gratisartikel nicht als normale Artikel im Shop erscheinen, sollten sie den Status inaktiv haben.