Modul zur Ladezeitoptimierung Ihres Gambio-Onlineshops


Notice: Undefined index: form in /var/www/vhosts/werbe-markt.de/httpdocs/wp-includes/kses.php on line 929

Steigern Sie die Performance Ihres Gambio-Onlineshops um ein Vielfaches mit dem Modul zur Ladezeitoptimierung von Werbe-Markt.de. Unsere Fallbeispiele zeigen: Leistungssteigerungen um mehr als 400% sowie die Verdoppelung des PageSpeed-Scores sind mit nur wenigen Klicks möglich.

Die erhöhte Geschwindigkeit verbessert die Nutzererfahrung, steigert die Conversion Rate und den Umsatz. Zudem belohnt Google schnelle Websites mit einer besseren Ranking-Position und niedrigeren Kosten fĂŒr Werbeanzeigen.

Lassen Sie sich anhand praktischer Fallbeispiele von den Vorteilen des Moduls ĂŒberzeugen oder probieren Sie es ganz einfach kostenlos aus.

Gambio Ladezeit optimieren mit dem Ladezeitoptimierungsmodul

Warum Ladezeitoptimierung?

Bei kaum einem anderen Aspekt der Suchmaschinenoptimierung steht die Verbesserung der Nutzererfahrung so im Vordergrund wie bei der Ladezeitoptimierung.

Positives Nutzererlebnis

Die höhere Geschwindigkeit kommt in erster Linie den Besuchern Ihres Onlineshops zugute. Die Zahlen sind nicht neu, aber immer wieder beeindruckend.

Der Trend hin zur mobilen Nutzung des Webs dĂŒrfte die AnsprĂŒche der Nutzer kaum gesenkt haben. So wird es fĂŒr Shopbetreiber immer schwieriger, in puncto Nutzererlebnis mit Amazon und ebay Schritt zu halten.

Besseres Ranking

SPDY, PageSpeed, AMP – Google tut viel fĂŒr ein schnelleres Web. So ist es es nur konsequent, wenn auch die Ladezeit ein gewichtiger Rankingfaktor ist. Dies gilt in besonderem Maße fĂŒr die Suche auf mobilen EndgerĂ€ten, auf die bereits seit 2015 ĂŒber 50% aller Suchanfragen bei Google entfĂ€llt.

Die exakte Korrelation zwischen PageSpeed-Score und dem Rankingfaktor Ladezeit ist nicht bekannt. Fakt ist jedenfalls, dass Google Ihnen bereits ab 80 von 100 möglichen Punkten im Analysetool PageSpeed Insights das Label gut gibt und sich Ihre Website in puncto Geschwindigkeit im grĂŒnen Bereich befindet. Zwischen 60 und 79 vergibt Google das PrĂ€dikat Medium. Wie hoch ist der PageSpeed-Score Ihres Onlineshops?

Geringere Werbekosten

QualitÀtsfaktor verbessern

Google belohnt schnelle Websites nicht nur durch eine bessere Position im Ranking. Im Rahmen von Google AdWords bestimmt unter anderem der QualitĂ€tsfaktor den Preis, den Sie pro Klick bezahlen mĂŒssen. Bei der Berechnung des QualitĂ€tsfaktors spielt die „Nutzerfreundlichkeit der Zielseite“ eine Rolle, zu der wiederum auch die „Ladezeit der Zielseite“ gehört.

Wir machen Ihnen nichts vor: Die Ladezeit ist der Faktor eines Faktors eines Faktors zur Berechnung des CPC. Wenn Sie aber in der Vergangenheit schon einmal die Ladezeit einer Website optimiert und dabei auf die Entwicklung des CPC geachtet haben, sollten Sie eine signifikante Kostenreduktion bemerkt haben. Gegebenenfalls haben Sie auch schon von AdWords selbst Optimierungstipps erhalten, um Ihre Website schneller zu machen und die Nutzererfahrung zu steigern.

Entlastung des Servers

Sparen Sie sich teure Hardware

Leistungsstarke CPU, SSD-Platten und viel RAM begĂŒnstigen durchaus die Performance Ihres Onlineshops. Allerdings sind sie wesentlich teurer und weitaus weniger effektiv als das im Modul zur Ladezeitoptimierung implementierte Caching-System.

Dank effektiven Cachings spielt es fĂŒr die Nutzererfahrung praktisch keine Rolle, ob Sie Ihren Shop mit einer skalierbaren High-Performance-Lösung fĂŒr mehrere hundert Euro pro Monat betreiben oder ein gĂ€ngiges Webhosting-Paket fĂŒr 10,- EUR monatlich nutzen. Obendrein stehen dem Server dank der Auslieferung statischer Seiten mehr wertvolle Ressourcen zur Auslieferung weiterhin dynamischer Seiten wie dem Bestellvorgang zur VerfĂŒgung.

Steigerung der Conversion Rate

Vor der Steigerung der Conversion Rate steht zunĂ€chst die Reduktion der Bounce Rate, d.h. die Anzahl derer, die Ihren Shop nach nur einem Seitenaufruf wieder verlassen. Nicht wenige SEO-Experten halten die Bounce-Rate ĂŒbrigens ebenfalls fĂŒr einen Rankingfaktor. Halten wir uns nicht lange mit Spekulationen auf, sondern zitieren Google:

Bei den meisten Websites bricht die HÀlfte der Nutzer den Besuch wÀhrend des Ladevorgangs ab.

Schneller geht’s kaum

Auf der Seite, von der das Zitat stammt, bietet Google ein weiteres nĂŒtzliches Tool zur kostenfreien Nutzung an: Leistung und Geschwindigkeit Ihrer mobilen Website testen. Über die gemessene Ladezeit und den geschĂ€tzten Besucherverlust aufgrund der Ladezeit hinaus können Sie einen kostenlosen Bericht mit Optimierungstipps anfordern. Einige dieser Optimierungstipps werden Sie als Leistungsmerkmale des Moduls zur Ladezeitoptimierung wiedererkennen.

So funktioniert’s

Caching

Das Caching ist der Kern des Moduls und gleichzeitig der wichtigste Beschleunigungsfaktor, wie Sie anhand der Fallbeispiele sehen werden. In den nĂ€chsten AbsĂ€tzen erfahren Sie aber zunĂ€chst, wodurch die immense Performancesteigerung ĂŒberhaupt möglich ist und wie das Caching mit dem Modul im Einzelnen funktioniert.

Auslieferung auf höchster Ebene

Höchste Performance

Zumindest handelt es sich um die höchste mittels Modul praktikabel ansprechbare Ebene: Weder ist eine Datenbankabfrage nötig, noch wird eine Gambio-Datei ausgefĂŒhrt. Nicht einmal die PHP-Engine kommt zum Einsatz.

Stattdessen gelangt der Besucher mittels mod_rewrite direkt zur Datei, die fĂŒr ihn im Puffer-Speicher vorgehaltenen ist. Auf diese Weise sind Performancesteigerungen um 400% und mehr möglich, wie Sie entweder den Fallbeispielen entnehmen können oder besser noch: Es ganz einfach kostenlos und unverbindlich selbst ausprobieren.

UnterstĂŒtzung fĂŒr gzip (HTTP deflate)

Spart CPU und wertvolle Millisekunden

Sofern vom Webbrowser des Besuchers unterstĂŒtzt, bekommt er direkt die im Cache vorgehaltene gzip-komprimierte Version des angefragten Dokuments ausgeliefert. Das spart die Komprimierung durch den Webserver (oder gar PHP), spart Rechenleistung und steigert die Performance um weitere Millisekunden.

Caching & Einstellungen zur Optimierung

Caching und Optimierung gehen Hand in Hand

FĂŒr die bestmögliche Performance nutzen Sie sowohl das Caching, als auch die im Modul gebotenen Möglichkeiten zur Optimierung. Um Ihnen grĂ¶ĂŸtmögliche FlexibilitĂ€t zu bieten, können Sie Caching und Optimierungen jedoch auch unabhĂ€ngig voneinander nutzen.

Anschaulicher ausgedrĂŒckt: Das Caching reduziert die Antwortzeit des Webservers und sorgt fĂŒr die schnelle Auslieferung des Dokuments. Optimierungen wie Bildskalierung oder das asynchrone Laden von Google Fonts verkĂŒrzen die gesamte Ladezeit der Webseiten. WĂ€hrend die positiven Effekte des Cachings vor allem durch Benchmarking erkennbar sind, spiegeln sich die Optimierungen im gesteigerten PageSpeed-Score wider.

Cache manuell oder via CronJob erstellen

3 Wege zur Cache-Generierung

FĂŒr die ersten Leistungstests nach Installation des Moduls oder wenn Sie nur sehr selten Änderungen an Ihrem Shop vornehmen, ist die manuelle Erstellung des Caches ĂŒber das Admin-MenĂŒ die geeignete Option. Manuell bedeutet, dass Sie auf den Button Cache jetzt generieren klicken und das war’s.

CronJob als geplante Aufgabe in Plesk anlegen

FĂŒr den Dauereinsatz des Moduls in einem Onlineshop mit zumindest gelegentlichen Änderungen ist die deutlich komfortablere Methode, den Cache via CronJob erstellen zu lassen. Das Modul zeigt Ihnen den hierfĂŒr benötigten PHP-Befehl respektive eine aufzurufende URL.

Das heißt: Sie haben stets volle Kontrolle ĂŒber die Erstellung des Caches. Das angewandte Prefetching-Verfahren gewĂ€hrleistet, dass Ihre Besucher stets in den Genuss der optimalen Leistung kommen.

Welche Seiten werden wann gecached?

Kein unnötiger Aufwand: Das Modul ĂŒbernimmt Ihre Einstellungen zur Sitemap

Bei der Entwicklung des Moduls haben wir viel Wert auf einfache Bedienbarkeit gelegt. In diesem Sinne gibt es keine manuelle Festlegung fĂŒr möglicherweise tausende Seiten, ob und wie oft sie gecached werden sollen.

Stattdessen bedient sich das Modul der bereits fĂŒr Ihre Sitemap vorhandenen Daten. Das heißt:

  1. Das Modul cached sÀmtliche Seiten, die sich in Ihrer Sitemap befinden.
  2. Es aktualisiert den Cache gemĂ€ĂŸ dem in der Sitemap angegebenen Intervall.

Lautet das Aktualisierungsintervall (changefreq) gemĂ€ĂŸ Ihrer Sitemap beispielsweise always, so wird die Seite bei jeder Cache-Generierung (manuell oder via CronJob) neu eingelesen und in den Cache gelegt.

Wann wird eine Seite aus dem Cache geladen?

Nicht alle im Cache liegenden Seiten werden auch bei jedem Aufruf aus diesem geladen. Damit eine Seite ultraschnell aus dem Cache ausgeliefert wird, mĂŒssen folgende Bedingungen erfĂŒllt sein:

  1. Die angeforderte Seite muss im Cache liegen.
  2. Die Anfragemethode ist nicht POST, was ohnehin kaum vorkommt.
  3. Der Querystring ist leer. D.h., in der URL darf kein Fragezeichen und eine darauffolgende Zeichenkette vorkommen. Das betrifft beispielsweise fĂŒr das Caching ohnehin ungeeignete Suchergebnisseiten.
  4. Der Besucher ist nicht eingeloggt und hat weder Artikel im Warenkorb, noch auf dem Merkzettel.

Das Modul erfasst keine Daten, um eine „Trefferquote“ zu generieren. Die Einbußen an Performance wĂ€ren hierfĂŒr ein zu hoher Preis. Je nach Sitemap-Einstellungen werden jedoch Crawler fast ausschließlich aus dem Cache bedient. Menschliche Besucher kommen insbesondere bei diesen Seiten in den Genuss der immensen Geschwindigkeitsvorteile:

  • Startseite Ihres Onlineshops
  • Kategorien
  • Produktseiten
  • Contentseiten

Caching, PageSpeed und Suchmaschinenoptimierung

Gemessen an der immensen Bedeutung des Cachings fĂŒr die Ladezeitoptimierung, ist der korrespondierende Punkt Antwortzeit des Servers reduzieren in den OptimierungsvorschlĂ€gen von PageSpeed Insights relativ unscheinbar. FĂŒr die Suchmaschinenoptimierung wird der Webserver-Leistung aber ein höherer Stellenwert beigemessen, als ihn die PageSpeed-Analyse suggeriert.

HTML reduzieren

Die Reduzierung des HTML-Codes ist ein kleiner und sehr dankbarer Punkt der Optimierung. Das Modul entfernt ĂŒberflĂŒssige Kommentare, Leerzeichen und ZeilenumbrĂŒche.

Dabei haben wir unsere mehrjĂ€hrige Erfahrung im Bereich Performance-Optimierung einfließen lassen. Um unerwĂŒnschte EinflĂŒsse auf die Darstellung Ihres Onlineshops zu vermeiden, entfernt das Modul wirklich nur unzweifelhaft verzichtbare Whitespaces.

Google Fonts asynchron laden

Gambio lĂ€dt standardmĂ€ĂŸig die beliebte Schriftart Roboto ĂŒber die Google Fonts API. In den meisten FĂ€llen und insbesondere bei schneller Internetverbindung verlĂ€uft das ohne spĂŒrbare Verzögerung.

Im Hinblick auf die Bedeutung von Mobile Commerce ist der Aufruf der Google Fonts API jedoch eine unnötig blockierende Ressource. Auch auf Desktop-Rechnern kennen Sie vielleicht FÀlle, in denen eine Webseite schlichtweg nicht dargestellt wird mit der Statusmeldung Auf fonts.googleapis.com wird gewartet. Auch die Google Fonts API hat eben keine 100% Erreichbarkeit. WÀhrend ein Reload das Problem meist löst, hat ein potenzieller Kunde Ihren Shop möglicherweise schon lÀngst verlassen.

Nachteil

Die Schriftart wechselt wĂ€hrend des Ladens. Das heißt, je nach Verbindungsgeschwindigkeit kann der Nutzer die VerĂ€nderung der Schriftart oder ein leichtes „Ruckeln“ des Textes wahrnehmen.

Vorteil

Durch Einsatz des Web Font Loaders gibt es eine blockierende Ressource weniger in Ihrem Shop. So können Webbrowser die Seiten deutlich schneller aufbauen.

Google Analytics Code herunterladen

Die lokale Speicherung der JavaScript-Datei von Google Analytics ist eine Lösung fĂŒr das Paradoxon, wonach Google PageSpeed das zu geringe Caching-Höchstalter fĂŒr eine von Google selbst ausgelieferte Datei bemĂ€ngelt.

Nachteil

Gegen die lokale Speicherung der Datei spricht, dass sie trotz geringer Vorhaltezeit im Cache von sehr leistungsstarken Google-Server ausgeliefert wird. Die Auslieferung der Datei von Ihrem Server geht zu Lasten Ihrer Bandbreite.

Außerdem ist Google Analytics derart weit verbreitet, dass die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass der Nutzer in den vergangenen zwei Stunden bereits mindestens eine Seite besucht hat, die ebenfalls Google Analytics verwendet.

Vorteil

Die Speicherung der Datei auf Ihrem Server ist der einzige Weg, den Expires-Header selbst zu beeinflussen. Wenn Sie einen PageSpeed-Score von 100 bekommen möchten, mĂŒssen Sie die Datei herunterladen.

Produktbilder skalieren

Das gleich vorweg: Skalieren heißt weder optimieren noch komprimieren. Das Modul nimmt unter keinen UmstĂ€nden eine verlustbehaftete Komprimierung Ihrer Bilder vor! 100 Punkte von PageSpeed und die schnellste Ladezeit nutzen Ihnen wenig, wenn Ihre Produktbilder nicht mehr schön anzusehen sind.

Skalieren bedeutet ganz konkret, dass das Modul Kopien von Produktbildern anlegt und diese in LĂ€nge und Breite auf Maße reduziert, in denen sie mit dem Gambio-Template Honeygrid ĂŒblicherweise eingeblendet werden. Sollten Sie Probleme bei der Darstellung von Produktbildern auf der Startseite, in Kategorien oder den Artikeldetails erkennen, können Sie die Option ganz einfach deaktivieren. Beim nĂ€chsten Cache-Update erscheinen wieder die Original-Bilder.

Produktbilder Lazy Loading

Diese Option wendet das vor allem bei der Optimierung fĂŒr MobilgerĂ€te beliebte Lazy-Loading-Prinzip auf Ihre Produktbilder an. Das bedeutet, dass Bilder erst in dem Moment geladen werden, wenn sie im sichtbaren Bereich sind. Das kann schon beim Laden der Seite der Fall sein, aber auch durch Scrollen oder auch ganz einfach gar nicht.

Vorteil

Insbesondere Nutzer von GerĂ€ten mit kleinen Displays profitieren immens von den Geschwindigkeitsvorteilen durch Lazy Loading. Das Dokument ist deutlich schneller verfĂŒgbar.

Nachteil

Bei langsamer Internetverbindung ist das Nachladen der Bilder deutlich sichtbar. So schnell der Browser die Seite darstellen kann, so lÀstig ist mitunter das Warten auf die Produktbilder.

Unsere A/B-Tests haben eine erheblich positivere Resonanz der Nutzer bei deaktiviertem Lazy Loading ergeben. Daher möchten wir Ihnen die Option zwar nicht vorenthalten, haben sie aber standardmĂ€ĂŸig deaktiviert.

Defer-Attribut in Script-Tags

Es gibt zwei Attribute, um externe JavaScript-Ressourcen als nicht-blockierend einzubinden. Wir haben uns gegen async und fĂŒr defer entschieden, da es gewĂ€hrleistet, dass die Reihenfolge der JavaScript-Dateien beim Laden erhalten bleibt. Das minimiert das Risiko der InkompatibilitĂ€t mit anderen Modulen oder individuell eingefĂŒgtem JavaScript-Code in Ihr Template.

Risiken und Nebenwirkungen

Bei der Optimierung kommen Praktiken zum Einsatz, die eigentlich nur Chuck Norris anwenden dĂŒrfte. Vielleicht kennen Sie das Problem von Caching-Plugins fĂŒr WordPress: Ohne Caching ist WordPress praktisch keinem Besucher zumutbar. Mit den Optimierungsmöglichkeiten von W3 Total Cache, WP Super Cache, WP Fastest Cache und wie sie alle heißen hingegen, ergeben sich beinahe immer unerwĂŒnschte Nebeneffekte durch KompatibilitĂ€tsprobleme.

Statische Website

Das ist weder ein Risiko, noch eine Nebenwirkung, sondern Sinn der Sache. Ihr Webshop wird dadurch ultraschnell, dass jeder Besucher nach Möglichkeit dieselben Seiten zu Gesicht bekommt.

Eine beispielsweise auf der Startseite eingeblendete Box zur Anzeige eines Zufallsartikels prÀsentiert solange dasselbe Produkt, bis die Seite im Cache aktualisiert wird. Umgehen kann man dieses Problem durch eine XHR-basierte Lösung oder ganz einfach durch eine hÀufige Aktualisierung des Caches.

Um trotz Statik weiterhin Gambios Besucher-Statistiken verwenden zu können, aktivieren Sie diese Option ganz einfach in den Einstellungen zur KompatibilitÀt. Analysetools wie Google Analytics oder Piwik bzw. Matomo tun aber selbstverstÀndlich weiterhin uneingeschrÀnkt ihren Dienst.

Layout

Wie schon im Abschnitt HTML reduzieren beschrieben, erfolgt diese Optimierung sehr defensiv, um nicht zu sagen: sensibel. Es ist daher unwahrscheinlich, dass es zu Verzerrungen oder Quetschungen kommt.

Sollten Sie dennoch die Erfahrung unerwĂŒnschter Effekte auf Ihr Layout machen, so wĂ€ren wir fĂŒr eine kurze RĂŒckmeldung dankbar. Bis zur Lösungsfindung können Sie die Option HTML reduzieren ganz einfach deaktivieren.

Produktbilder

WĂ€hrend das Lazy Loading wenig Potenzial fĂŒr unerwĂŒnschte Seiteneffekte bietet, mussten wir bei der Produktbilder-Skalierung von den Standard-Werten im Template Honeygrid ausgehen. Haben Sie daran Änderungen vorgenommen oder setzen ein eigenes Template ein, könnten unscharf dargestellte Grafiken die Folge sein.

Wenn der geschilderte Fall auf Ihren Onlineshop zutrifft, verzichten Sie einfach zunÀchst auf die Option Produktbilder skalieren und geben Sie uns kurz Bescheid. Bestimmt finden wir eine Lösung.

Fallbeispiel ESOVita

Der ESOVita Versand liefert seit mehr als zwei Jahrzehnten Produkte zur Gesunderhaltung des Menschen. ÜberflĂŒssig, zu erwĂ€hnen, dass der Shop auf Gambio-Basis lĂ€uft.

Leistung (RPS) 0,97 ⇒ 5,02

RPS vorher: 0,97
RPS nachher: 5,02

Die Webserver-Performance ist ein zugunsten der Bewertungen durch PageSpeed Insights und Ă€hnliche Analysetools hĂ€ufig vernĂ€ssigter Aspekt der Ladezeitoptimierung. Dabei trĂ€gt die Steigerung der Webserver-Leistung um 417,5% dank Caching wohl den grĂ¶ĂŸten Anteil an der verbesserten Nutzererfahrung. Sie kommt Nutzern mobiler EndgerĂ€te und Anwendern mit Desktop-GerĂ€ten gleichermaßen zugute.

Geschwindigkeit (3G) 7s ⇒ 3s

Ladezeit & Besucherverlust vorher
Ladezeit optimiert

Die Reduzierung der Ladezeit auf MobilgerĂ€ten mit einer 3G-Verbindung um 57,1% liest sich beachtlich. Nicht weniger eindrucksvoll ist die Minimierung des zuvor auf 26% geschĂ€tzten Besucherverlusts aufgrund der Ladezeit. TatsĂ€chlich aber sind die Ergebnisse des Tools zur Geschwindkeitsmessung großen Schwankungen unterworfen und deshalb mit Vorsicht zu genießen.

PageSpeed (Mobil) 62 ⇒ 88

PageSpeed (Mobil) ohne Modul
PageSpeed (Mobil) mit Modul

Nicht jeder Gambio-Shop erreicht ĂŒberhaupt einen PageSpeed-Score von 62 fĂŒr die Mobilversion. Die mit Hilfe des Moduls erzielte Steigerung um 41,9% auf 88 bringt ESOVita in den grĂŒnen Bereich und ĂŒber die Schwelle von 85, ab der SEO-Experten von optimiert sprechen. Zum Wert von 100 fehlen noch PageSpeeds umstrittenen Optimierungspunkte, wie das EinfĂŒgen von CSS ins Dokument, das sie bei Bedarf ĂŒbrigens ĂŒber das Gambio-Admin vornehmen können.

PageSpeed (Desktop) 45 ⇒ 89

PageSpeed (Desktop) vorher
PageSpeed (Desktop) optimiert

Noch stĂ€rker als bei der Mobilversion fallen die Optimierungen des Moduls beim PageSpeed-Score fĂŒr die Desktop-Version ins Gewicht. Mit einer Steigerung um 97,8% auf 89 hat sich die Bewertung annĂ€hernd verdoppelt. Übrigens mussten dabei schon alle in Gambios .htaccess-Datei zur Optimierung eingefĂŒgten Direktiven greifen, um ĂŒberhaupt einen Wert von 45 Punkte zu erzielen.

Fallbeispiel Stamp Corner

Stamp Corner ist Ihr Spezialist fĂŒr Scrapbooking, Stempel & Stanzen mit LadengeschĂ€ft in Schleswig und einem stilvoll gestalteten Onlineshop auf Basis von Gambio.

Leistung (RPS) 1,33 ⇒ 4,67

RPS vorher: 1,33
RPS nachher: 4,67

Selbst die ohnehin schon respektable Webserver-Leistung ist durch den Einsatz des Moduls noch um stolze 251,1% höher. Das Ergebnis spiegelt unsere jahrelange Erfahrung im Bereich der Performanceoptimierung von Websites wider. Leistungsstarke Hardware ist gut, aber keineswegs ein Ersatz fĂŒr Caching auf möglichst hoher Ebene.

Geschwindigkeit (3G) 6s ⇒ 5s

Ladezeit & Besucherverlust vorher
Ladezeit optimiert

Die FarbĂ€nderung von gelb in grĂŒn ist optisch hĂŒbsch anzusehen. TatsĂ€chlich liegt die Geschwindigkeitssteigerung um 1 Sekunde bei der Messung durch das Google-Tool aber im Bereich gewöhnlicher Schwankungen. Wir möchten uns deshalb nicht damit brĂŒsten, die Geschwindigkeit auf MobilgerĂ€ten um 16,7% gesteigert zu haben. Wenn Sie das Tool fĂŒr Analysen Ihres eigenen Shops einsetzen, empfiehlt sich also die DurchfĂŒhrung mehrere Analysen in zeitlichen Abstand, um aussagekrĂ€ftigere Ergebnisse zu erhalten.

PageSpeed (Mobil) 57 ⇒ 84

PageSpeed (Mobil) ohne Modul
PageSpeed (Mobil) mit Modul

Beim PageSpeed-Score fĂŒr MobilgerĂ€t hat das Modul zur Ladezeitoptimierung Stamp Corner vom roten in den grĂŒnen Bereich gehievt. Die Steigerungsrate belĂ€uft sich auf immerhin 47,4%. So sorgen wenige Klicks fĂŒr mehr Zufriedenheit bei Nutzern mobiler EndgerĂ€te und ein besseres Ranking bei Google.

PageSpeed (Desktop) 37 ⇒ 83

PageSpeed (Desktop) vorher
PageSpeed (Desktop) optimiert

Wie schon bei ESOVita gilt auch bei Stamp Corner, dass einiges an Vorarbeit nötig war, um ĂŒberhaupt auf den Ausgangswert von 37 zu kommen. Bei einer ersten Analyse Tage vor der Modulentwicklung lag der Wert noch bei 21. Trotzdem konnte das Modul den PageSpeed-Score fĂŒr die Desktop-Version noch um 124,3% steigern. Die imposante und binnen weniger Minuten erreichte Performancesteigerung verdeutlicht einmal mehr das Potenzial des Moduls zur Ladezeitoptimierung.

Und Ihr Shop?

Die in den Fallbeispiel genannten Zahlen sind nicht fingiert. Es ist aber auch völlig unerheblich, denn was interessiert Sie die Performancesteigerung anderer Onlineshops? Deshalb nutzen Sie bitte die Gelegenheit, sich selbst kostenlos und unverbindlich vom Optimierungspotenzial Ihres eigenen Onlineshops zu ĂŒberzeugen.

Optimierungspotenzial

100% bei Google PageSpeed sind nicht zwangslĂ€ufig das Optimum. Die verlustbehaftete Komprimierung von Grafiken ist u.E. beispielsweise kaum als „Optimierung“ zu bezeichnen. Stylesheets pauschal ins Dokument zu verlagern, beschleunigt die Ladezeit beim ersten Seitenaufruf eines Besuchers. Aufgrund der fehlenden Möglichkeiten zum Browser-Caching verlangsamt das Vorgehen jedoch alle nachfolgenden Seitenaufrufe.

Trotz aller berechtigten Kritik an einzelnen Punkten: Ein PageSpeed-Score von weniger als 85 birgt die Gefahr der Abstrafung durch Google in Form einer schlechteren Position im Ranking. UnabhĂ€ngig davon, ob Sie fĂŒr die Optimierung unser Modul einsetzen oder nicht, sollten Sie die Performance Ihres Onlineshops stets im Blick haben.

Praktische Analysetools sind unter anderem die schon erwÀhnten:

Technische Voraussetzungen

Trotz immenser Leistung sind die Anforderungen des Moduls ĂŒberschaubar:

  • PHP 5.5, 5.6 oder 7.x
  • Gambio Version 3.5.1 oder höher
  • mod_rewrite, mod_mime

Des Weiteren sollten Sie Suchmaschinenfreundliche URLs im Gambio SEO Boost aktiviert haben, um das Caching von Produkt-, Kategorie- und Content-Seiten zu ermöglichen.

Falls Sie sich bzgl. der Apache-Module nicht sicher sind: mod_mime ist im Gegensatz zu mod_rewrite standardmĂ€ĂŸig vorhanden. Praktisch kein Provider kann es sich leisten, mod_rewrite selbst beim kleinsten Hosting-Paket nicht anzubieten. Sie können also zu 99% davon ausgehen, dass die beiden Module aktiv sind.

Speicherplatz: In unseren Fallbeispielen belief sich der zusÀtzlich benötigte Festplatten-Speicherplatz auf weit weniger als 1% des vom Onlineshop zuvor schon eingenommenen Speicherplatzes. Die KapazitÀt sollte also kein Problem darstellen.

Kostenlos testen

Überzeugen Sie sich ganz einfach, kostenlos und unverbindlich selbst von der LeistungsstĂ€rke des Moduls zur Ladezeitoptimierung. Installieren Sie die kostenlose Testversion und erleben Sie die Performancesteigerung Ihres Onlineshops binnen weniger Minuten.

Modul bestellen

Firmen-/Wohnsitz inMwst.Endpreis
Deutschland19,00%117,81
EU-Land (außer Deutschland) mit gĂŒltiger Ust-IdNr.0,00%99,00 
Umsatzsteuerpflichtiges Unternehmen in Nicht-EU-Land (z.B. Schweiz)0,00%99,00 
Privatperson Nicht-EU-Land19,00%117,81 
EU-Land ohne gĂŒltige Ust-IdNr….
Belgien, Tschechien, Spanien, Lettland, Litauen, Niederlande21,00%119,79 
Bulgarien, Estland, Frankreich, Österreich, Slowakei, Vereinigtes Königreich20,00%118,80 
DĂ€nemark, Kroatien, Schweden25,00%123,75 
Griechenland, Irland, Polen, Portugal23,00%121,77 
Italien, Slowenien22,00%120,78 
Zypern19,00%117,81 
Luxemburg15,00%113,85 
Ungarn27,00%125,73 
Malta18,00%116,82 
RumĂ€nien, Finnland24,00%122,76 
Gambio-Modul zur Ladezeitoptimierung
  • Modul zur Ladezeitoptimierung inkl. 12 Monate Update Service
  • FĂŒr Ihren Gambio-Onlineshop Version 3.5.1 oder höher
  • Auf Wunsch: Kostenlose Installation
  • Erstveröffentlichung:
  • Letzte Aktualisierung:
  • Autor:


Fragen?

Über die Ă€ußerst umfangreiche Produktbeschreibung hinaus stehen mit den Anleitungen zum Modul weitere Informationen zur LektĂŒre bereit. Dessen ungeachtet freuen wir uns ĂŒber VorschlĂ€ge und stehen Ihnen bei offenen Fragen oder Problemen jederzeit im Support-Chat, via E-Mail, Telefon oder bei Facebook zur VerfĂŒgung.

3 Bewertungen fĂŒr Gambio-Modul zur Ladezeitoptimierung

  1. Sehr empfehlenswert

    Sowohl auf das Affiliate-Programm als auch ein Modul zur Verbesserung der Ladezeit haben wir lange gewartet. Schön, dass Herr SpÀte diese Module entwickelt hat. Beide kann ich uneingeschrÀnkt empfehlen. Den Zugewinn an Performance kann jeder beim Besuch unseres Shops sofort nachvollziehen.

  2. Ladezeitoptimierung lt. Google PageSpeed Insights von rot auf grĂŒn

    Durch dieses Modul haben wir es im Vergleichstest von Google vom roten Bereich in den grĂŒnen geschafft. Eine deutliche und merkbare Zunahme der Ladegeschwindigkeit unserer Webseite.
    Und ganz besonders positiv hervorheben muss man den hervorragenden Support der Fa. Werbe-Markt!
    Sehr empfehlenswertes Gesamtpaket!

  3. Das war ein echter WOW Effekt

    Vor der Installation, die ĂŒbrigens sehr einfach ist, die Ladezeiten fĂŒr Desktop und Mobilansicht unseres Shop getestet. Mobilansicht war grauenvoll, Desktop akzeptabel. Mit dem Einsatz der Ladezeitoptimierung der Hammer. Besonders die Ladezeit in der Mobilansicht ĂŒberwĂ€ltigend. Brauchte dann noch Support bzgl. Cron Job einrichten. Schnell und Kompetent erledigt vom Herrn SpĂ€te. Sehr empfehlenswert Support und ProduktqualitĂ€t. Da werden bestimmt noch weitere Module bei uns im Shop integriert werden.

FĂŒgen Sie Ihre Bewertung hinzu