Optionen zu Gambio Bundle-Artikeln in Warenkorb & Bestellung

Für die bestmögliche Benutzererfahrung und Kompatibilität mit Warenwirtschaftssystemen stehen 4 Optionen zur Auswahl, wie mit Bundle-Artikeln im Warenkorb oder nach Absenden der Bestellung umzugehen ist. Primär geht es darum, ob und wenn ja wann der Bundle-Artikel in seine Bestandteile zu splitten ist.

Bestandsabgleich mit WaWi

Ein Bundle-Artikel besteht aus mehreren einzelnen Artikeln. Wenn ein Kunde einen Bundle-Artikel kauft, ist entsprechend die Anzahl verfügbarer im Bundle enthaltener Artikel zu reduzieren. In Gambio selbst kümmern sich die Gambio „Product Bundles” um den Bestandsabgleich.

Gängige Warenwirtschaftssysteme beziehen den Lagerbestand hingegen nur beim erstmaligen Import eines Artikels aus dem Onlineshop. In der Folge berechnen sie den Bestand anhand der abgerufenen Bestellungen. Es ist deshalb erforderlich, dass die im Bundle enthaltenen Artikel auch einzeln in der Bestellung enthalten sind, damit die WaWi den Bestandsabgleich korrekt vornehmen kann.

Wenn Sie eine WaWi für die Lagerbestandsverwaltung nutzen, kommen nur die Optionen 2-4 für Sie in Frage.

Verfügbare Optionen

Nachdem Sie einen Artikel im Gambio-Admin durch Zuweisung eines zuvor angelegten Produktpakets zum Bundle-Artikel deklariert haben, stehen ihnen die 4 folgenden Optionen zur Auswahl, wie das Modul im Warenkorb und beim Absenden der Bestellung mit dem Bundle-Artikel verfahren soll:

  1. Bundle-Artikel in den Warenkorb legen
  2. Enthaltene Artikel statt Bundle-Artikel in den Warenkorb legen
  3. Nach Absenden der Bestellung Bundle-Artikel in einzelne Artikel aufsplitten
  4. Nach Absenden der Bestellung im Bundle enthaltene Artikel zu 0,00 EUR hinzufügen

Aus Kundensicht

Wenn man als Kunde einen Bundle-Artikel in den Warenkorb legt und stattdessen dann die einzelnen Artikel im Warenkorb vorfindet, könnte das irritieren. Es kommt schlicht darauf an, wie Sie die Artikelsets präsentieren. Schließlich sind die Gambio-Produktpakete auch dafür geeignet, von extern, z.B. über WordPress-Seiten, in den Warenkorb gelegt zu werden. Wenn jedenfalls der Bundle-Artikel selbst im Warenkorb sein soll, entscheiden Sie sich für Option 1, 3 oder 4.

Option 3 verlagert das Aufsplitten der Bundle-Artikel vom Warenkorb hin zum Absenden der Bestellung. Dies ist eine WaWi-kompatible Lösung, könnte aber ebenfalls zu Irritationen à la “Das habe ich doch nicht bestellt” führen.

1 x Bundle Artikel "Grill-Set" 214,80 EUR, 1 x Grill 0,00 EUR, 1 x Grillbesteck 4-teilig 0,00 EUR, 2 x Grillkohle Vorratspack 0,00 EUR

Für die WaWi und Kunden gleichermaßen übersichtlich ist Option 4. Dabei sieht der Kunde in der Bestellübersicht oder Rechnung den Bundle-Artikel zu genau dem Preis, zu dem er ihn in den Warenkorb gelegt hat. Alle im Bundle enthaltenen Artikel sind zum Preis von 0,00 EUR bzw. CHF ebenfalls aufgeführt.

Der Screenshot zeigt die Druck-Ansicht einer solchen Bestellung. Der Kunde hatte ursprünglich nur den Bundle-Artikel bestellt. Die Option Nach Absenden der Bestellung im Bundle enthaltene Artikel zu 0,00 EUR hinzufügen sorgt dafür, dass für ihn, Sie und auch die WaWi die enthaltenen Artikel ebenfalls ersichtlich sind.

Synchronisation innerhalb Gambios

Die Synchronisation der Artikelbestände innerhalb Gambios erfolgt unabhängig von der getroffenen Auswahl. Die wechselseitige Aktualisierung erfolgt dabei aus technischen Gründen “nicht ganz” in Echtzeit. Wird der Bestand eines Bundle-Artikels oder eines im Bundle enthaltenen Produkts geändert, wird der automatische Abgleich zunächst vorgemerkt.

Tabelle mit products_id products_name products_quantity Anzahl im Bundle für Bundle verfügbar

Das können Sie einfach nachvollziehen, indem Sie nach Zuweisung eines Pakets zu einem Bundle-Artikel die Artikel-bearbeiten-Seite im Gambio-Admin aktualisieren. Dies ist eine von mehreren Aktionen, die den vorgemerkten Bestandsabgleich durchführt. Der Artikelbestand des Bundle-Artikels berechnet sich nach folgendem Schema, wobei die “16” am Ende des SQL-Statements die Produkt-ID des Bundle-Artikels ist:

select p1.products_id, p4.products_name,p1.products_quantity,p2.qty as `Anzahl im Bundle`,p1.products_quantity/p2.qty as `für Bundle verfügbar` from products p1, wm_pb_package_products p2, wm_pb_product_package p3, products_description p4 where p1.products_id=p2.product and p2.bundle=p3.package and p4.products_id=p1.products_id and p4.language_id=2 and p3.product=16;

Die kleinste für das Bundle verfügbare Anzahl bestimmt dabei den tatsächlichen Lagerbestand des Bundles. Also:

SELECT MIN(px.`für Bundle verfügbar`) AS `Lagerbestand Bundle-Artikel` FROM (select p1.products_id, p4.products_name,p1.products_quantity,p2.qty as `Anzahl im Bundle`,p1.products_quantity/p2.qty as `für Bundle verfügbar` from products p1, wm_pb_package_products p2, wm_pb_product_package p3, products_description p4 where p1.products_id=p2.product and p2.bundle=p3.package and p4.products_id=p1.products_id and p4.language_id=2 and p3.product=16) AS px;

Gemäß obigem Beispiel würde gemäß Quotient aus Bestand und Anzahl Exemplare im Bundle das Grillkohle-Vorratspack dafür sorgen, dass der Bundle-Artikel 915x auf Lager ist.