CSS Anwendungsbeispiele: Stylesheets in der Praxis

CSS findet sich in nahezu jeder etwas bedeutenderen Internetpräsenz wieder. Optimalerweise wird von der Hierarchie der auf einer Website angezeigten Elemente abgesehen das komplette Layout mittels einer oder mehrerer CSS-Dateien definiert.

Nachfolgend finden Sie nur eine kleine Übersicht der unseres Erachtens bedeutendsten, sich mit CSS bietenden Möglichkeiten.

Dynamic HTML (DHTML)

Mit CSS lassen sich nicht nur Farben, Schriftarten, Abstände etc. definieren. In Verbindung mit JavaScripts und/oder AJAX können auch mit einfachen Mitteln Aufklapp-Menüs oder MouseOver-Effekt eingerichtet werden. Bei vernünftigem Einsatz sorgt dieses sogenannte DHTML (englisch: „Dynamic HTML”) für eine bessere Benutzerfreundlichkeit (englisch: „Usability”) einer Website.

Das naheliegendste Beispiel ist natürlich die Seite, auf der Sie sich gerade befinden. Auf Werbe-Markt.de ist das Layout vom Inhalt der Website weitestgehend getrennt. Die dabei verwendete CSS-Datei können Sie als un.css im Verzeichnis des WordPress-Themes einsehen.

Sie interessieren sich für die Verwendung von DHTML in Ihrer Website, um Aufklapp-Menüs, Slide-Shows, Ticker und vieles mehr zu integrieren? Dann lesen Sie bitte die unter DHTML bereitgestellten Informationen.

Trennung von Design und Inhalt

Eine immer größere Rolle bei der Programmierung von Webseiten spielt die Trennung des Designs vom eigentlichen Inhalt. Die Ursache hierfür ist unter anderem im rasanten Wachstum des mobilen Zugriffs auf das Internet zu suchen. Dabei werden im Februar 2017 Geräte und Software eingesetzt, von deren Existenz vor wenigen Jahren nur zu träumen war.

Es kann also nicht mehr davon ausgegangen werden, dass jeder Besucher Ihrer Internetseite an einem Rechner sitzt und einen Monitor vor sich stehen hat. Vielmehr möchte der Anwender möglicherweise nur den reinen Inhalt Ihrer Website einsehen, um die gewünschten Informationen zu erhalten, während ihn Bilder etc. gar nicht interessieren. Dies gilt es als Website-Betreiber unbedingt zu berücksichtigen.

Neben dem Erstellen von RSS-Feeds, die den Abonnenten kurz und bündig über Neuigkeiten auf Ihrer Website informieren, ist eine moderne Struktur mit dem Doctype XHTML und einer oder mehrerer CSS-Dateien einer veralteten HTML-Auszeichnungen unbedingt vorzuziehen.

Die früher in HTML üblichen Tags für graphische Darstellungen wie z.B. der -Tag gelten inzwischen als veraltet. Natürlich werden sie in den kommenden Jahren weiterhin von den Browser unterstützt werden. Bei der Neuprogrammierung sollten Sie jedoch unbedingt vermieden und stattdessen CSS verwendet werden.

Ihre Website verwendet noch ein „altes” HTML-Gerüst und Sie spielen mit dem Gedanken, die Umstellung auf XHTML und ggf. Ausbettung des Designs in eine CSS-Datei einem Fachmann zu überlassen? Dann lesen Sie bitte die unter Umstellung auf XHTML bereitgestellten Informationen.

Integration eines neuen Designs

Sie möchten das Layout Ihrer Website verändern und dabei die neueste Technik einsetzen? Unabhängig davon, ob Sie bereits CSS einsetzen oder nicht, übernehmen wir gerne die Integration einer von Ihnen zu übermittelten Design-Vorlage. In einfachen Fällen genügt schon eine einfache Grafik, aus der die gewünschte Farbe, Struktur und Schriftarten hervorgehen. Bitte beachten Sie die zu diesem Thema veröffentlichten Informationen unter Webdesign Integration. Dort haben Sie die Möglichkeit, uns eine Kontakt-Anfrage zwecks Einbinden eines (neuen) Layouts in Ihre Website zu senden.

CSS-Buchtipp

CSS-Buchtipp

Ein zeitgemäßes und ansprechendes Design ist für den Erfolg eines Web-Projektes unerlässlich. Wenn Sie Design-Anpassungen selbst vornehmen möchten anstatt die Dienste von Webdesignern in Anspruch zu nehmen, sind CSS-Kenntnisse erforderlich.