Bannerwerbung mit animierten Bannern

Selbstverständlich sind bei der Schaltung von Bannerwerbung auf catflirt animierte Banner zugelassen. Stilvoll gestaltete GIF-Animationen können Ihrem Banner noch mehr Aufmerksamkeit bescheren und zu höheren Klickraten führen. Animierte Banner sind jedoch keineswegs immer die sinnvolle Alternative zu statischen Bannern, wie Sie den nachfolgenden Informationen entnehmen können.

Vorteile von Bannerwerbung mit animierten Bannern

Ein großer Vorteil animierter gif-Grafiken gegenüber statischen Bannern ist, dass sie durch die Bewegung die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich ziehen. Studien belegen, dass der Reiz einer Animation beim Aufruf einer Webseite den überwiegenden Teil der Besucher ihren Blick dorthin schweifen lässt. So trivial es klingt: Einer Impression kann nur ein Klick folgen, wenn der Nutzer Ihr Banner bemerkt.

Zudem haben Sie durch das Einblenden unterschiedlicher Schriftzüge die Möglichkeit, sehr viel mehr Informationen über das beworbene Produkt bzw. die beworbene Website bereits im Banner zu präsentieren. Auf diese Weise können Sie unter Umständen die Klicks auf wirkliche Interessenten beschränken und Ihr ROI („Return on Investment”) steigern. Vor allem mit der Abrechnung nach Klicks ist dies ein nicht zu verachtender Aspekt.

Risiken animierter Banner

Selbstverständlich ist bei der Verwendung animierter Banner darauf zu achten, dass diese keine „Reizüberflutung” darstellen, sondern stil- und sinnvoll Ihr Produkt und Ihre Website repräsentieren. Eine überladene, „aufdringliche” Animation schreckt die Besucher eher ab, als dass sie ihr Interesse wecken würde.

Weiterhin darf beim Erstellen animierter Banner im Full Banner Format der Speicherplatzbedarf nicht außer Acht gelassen werden. Die schönste Animation ist leider nutzlos, wenn sie im Browser nicht innerhalb von Sekundenbruchteilen geladen werden kann.

Ein häufig außer Acht gelassener Aspekt bei der Schaltung von Bannerwerbung mit animierten Grafiken oder gar Flash-Bannern ist jedoch, dass diese die Bannerwerbung schnell als solche „outen”. Studien zeigen: Werbung, die auf den ersten Blick als solche erkennbar ist, wird vom geschulten Auge internetaffiner Nutzer schnell ignoriert. Dieses Phänomen ist zwischenzeitlich als „Bannerblindheit” nicht nur Marketern ein Begriff. Der positive Effekt, dass die Animation die Aufmerksamkeit des Besuchers auf sich zieht, kann sich also leicht ins Gegenteil umkehren. Deshalb gilt: Animation ja, aber dezent.

Flash-Banner

Die Verwendung von Flash können wir prinzipiell nicht empfehlen. Das gleiche gilt für die Schaltung von Bannerwerbung unter Verwendung von Flash-Bannern. Wenn Sie dennoch Flash-Banner verwenden möchten, nehmen Sie bitte vor Buchung der Bannerwerbung mit uns Kontakt auf. In jedem Fall steht mit Flash-Bannern nicht die gewohnte Klick-Statistik zur Verfügung und die Abrechnung kann nicht nach erzielten Klicks erfolgen.