Übersicht
JavaScript Programmierung Übersicht

JavaScript Programmierung

JavaScript trat das erste Mal Ende 1995 in Erscheinung. Lange Jahre viel Kritik ausgesetzt und von Webentwicklern gemieden oder stets mit sensiblen Fallbacks eingesetzt ist JavaScript seit Aufkommen des Modebegriffs AJAX im Jahr 2005 aus modernen Websites nicht mehr wegzudenken.

Die Scriptsprache JavaScript wird im Gegensatz zu PHP meist, und in der Software und Programmierarbeiten von Werbe-Markt.de immer clientseitig eingesetzt. Das bedeutet, dass JavaScript nicht vom Server, sondern vom Browser des Besuchers der Internetseite interpretiert wird.

Dieser Umstand hat den großen Vorteil, dass zur Verarbeitung vom Benutzer ausgehender Aktionen nicht immer eine Seite neu geladen werden muss, sondern auf jeden Klick, jede Eingabe oder nur auf das Bewegen des Mauszeigers vom Script aus reagiert werden kann.

Der große Nachteil von JavaScript liegt darin, dass der User es einfach deaktivieren kann.

Bei JavaScript-Programmierungen durch Werbe-Markt.de wird - sofern das möglich ist - stets eine Alternative (Fallback) zu JavaScript-Funktionen verwendet. Vor allem beim Absenden von Formulardaten ist eine serverseitige Überprüfung und Auswertung natürlich unumgänglich.
Da die Aktivierung von JavaScript im Browser zwischenzeitlich absoluter Standard ist und zahlreiche Dienste im Internet ohne JavaScript schlichtweg nicht zur Verfügung stehen, wird jedoch teilweise in Kauf genommen, dass den Besuchern bei Deaktiviertem JavaScript bestimmte Funktionen nicht zur Verfügung stehen. So z.B. die Aufklapp-Funktion in der Navigationsleiste oder die Live-Suche bei Werbe-Markt.de.
Sollte es sich bei den nicht-verfügbaren Funktionen um für den User kostenpflichtige Services handelt, wird im Normalfall eine Überprüfung durchgeführt, ob der User JavaScript aktiviert hat.

Von Werbe-Markt.de durchgeführte JavaScript-Programmierungen werden nach Absprache in 5 verschiedenen Browser-Versionen auf die gewünschte Funktionalität überprüft.

Übersicht